Über das Buch „FUND.STÜCK.WERK“

FUND

Die Begegnung mit Thomas Sitte ist ein Augenöffner. Ein Künstler, den glatte Oberflächen weniger interessieren, als die Brüche und Texturen des Gelebten. Hier versucht nichts Äußerliches Eindruck zu machen, sondern etwas Inneres findet einen Ausdruck.

STÜCK

Die zertretene Cola-Dose, der verbogene Draht, das verrostete Stück Blech: Thomas Sitte kombiniert Fundstücke und kreiert neue Welten. Tiefgründig, oft humorvoll, immer aus Gottvertrauen. Ein Drahtknäuel beginnt zu tanzen, Küchenbretter werden zur Heiligen Familie. Stück für Stück eine Einladung zum Hinschauen, Hinhören, Nachsinnen.

WERK

In Zusammenarbeit mit Fotografen, Gestaltern, Musikern, Sprechern, Druckern und Buchbindern entstand ein multimediales Kunstwerk in sich: 68 Bildwerke in hochauflösenden Voll- und Detailaufnahmen,

  • über 30 Kurztexte des Künstlers als Text zu lesen oder per QR-Code zu hören,

  • über 30 Musikstücke, die zum Teil extra für die einzelnen Werke geschaffen wurden, dadurch insgesamt über 2 h zusätzliche Tondokumente,

  • 226 Seiten in aufwendiger offener Fadenbindung. Das Buch liegt aufgeschlagen komplett flach auf dem Tisch.

  • Buchcover als Siebdruck mit Blindprägung und Stanzung,

  • Limitierte Auflage, einzeln durch „Spindschilder“ nummeriert, 

  • jede Ausgabe ein Unikat, vom Künstler handsigniert,

  • Einzelpreis: 59,99 €,

  • exclusiv  über den crescendo – Online-Shop erhältlich.

Über Thomas Sitte

Am 25.10.1952 geboren in Dresden.

1965-1969
Spezialschule für Musik Dresden.

1969–1975
Studium an der Musikhochschule Dresden im Hauptfach Violine sowie Unterricht im bildnerischen Gestalten mit dem Schwerpunkt Grafik bei Johannes Zepnick, gleichzeitig intensiver Austausch mit bildenden Künstlern vorwiegend der
Dresdner Schule.

1975–2016
Mitglied der Norddeutschen Philharmonie, Rostock, 
langjährige Tätigkeit als Konzertmeister. Parallel dazu kontinuierliche Weiterentwicklung einer eigenen Bildsprache, seit 2004 auch von plastischen Arbeiten.

Seit 2006
Eigene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

2016
Beendigung der Konzerttätigkeit in Rostock, 
seither Wohnung und Atelier in Leipzig.

Einblicke in das Buch

Diese kleine Auswahl an acht Abbildungen ist eine Einladung, noch 60 weitere künstlerische Arbeiten im Gesamtwerk zu entdecken. 

Ausstellungstermine

Keine Veranstaltung gefunden

Vergangene Ausstellungen 

2006 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald

2007 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald

2008 Glashaus, Ottendorf-Okrilla,
Diakonissenkrankenhaus, Dresden,
Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald

2010 Reepschlägerhaus, Wedel   

2011 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald

2012 Hochschule für Musik und Theater, Rostock   

2014 Kunsthalle Rostock (Ausstellungsbeteiligung),
Dorfkirche, Rostock-Toitenwinkel,
Ayco-Hyp, Leipzig 

2015 Kirche, Seebad Warnemünde,
Kuhtor, Rostock,
Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald,
Begegnungsstätte Fischkutter, Rostock-Toitenwinkel

2017 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald

2018 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald,
Naomi, Leipzig,
Pavillon der Hoffnung, Leipzig   

2019 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald,
Helios Park-Klinikum, Leipzig   

2021 Friedrich-Wilhelm-Krummacher-Haus, Weitenhagen bei Greifswald

2022 Diakonissenmutterhaus, Elbingerode (Harz),
Christuspavillon, Kloster Volkenroda,
Kunstscheune Altnaundorf, Radebeul

2023 Martin-Luther-Kirche, Markkleeberg

Mein eigenes FUND.STÜCK.WERK erwerben

Dieses Buch ist exklusiv über den crescendo-online-Shop, in Ausstellungen von Thomas Sitte oder direkt im crescendo-Büro in Leipzig zu erwerben. 

Kontakt

Bei Fragen zu einzelnen Bildwerken,  Ausstellungsanfragen, Kaufinteresse einzelner Originalwerke etc. kontaktieren Sie bitte Thomas Sitte. 

Bei Fragen über das Projekt „FUND.STÜCK.WERK“, das in freundlicher Zusammenarbeit mit crescendo Deutschland entstanden ist, kontaktieren Sie gern crescendo-Deutschland. 

© 2024 crescendo Deutschland

„Erbstück“

Maschinenteil, Gummiring, CD, Alu-Draht
53/53 cm

Sarah Yang: Improvisation über
Robert Schumann-Motiven.

Sarah Yang: Violine.
sarah-yang.com

„Bote“

Markierungsstreifen, Drahtstücke, Metallteil, Kunststoffscheibe, Verpackungsmaterial
50/70 cm

Text: Thomas Sitte.
Sprecher: Mathias Jeschke.

„Ute“

 im Leimbild gebundene Partikel auf Glanzpapier, Jugendstil-Rahmen
38/45 cm

Uwe Steinmetz: Improvisation.
Über Johann Krüger: „Jesu meine Freude.“

Uwe Steinmetz: Saxophon.
uwesteinmetz.net

„Bloßstellung“

Schwemmholz, geschmiedetes Eisen,
Polysterol, Glas
 
55 cm

Text: Thomas Sitte.
Sprecher: Mathias Jeschke.

„Ankündigung“

Eisenbehälter, Eisengitter, Blattgold  
35/35/12 cm

Alleluja – Ave Maria, gratia plena. 
Aus dem Graduale Romanum für die Adventszeit.
David Erler: Gesang, Altus.
daviderler.de

„Die drei Tage“

Zeichenkohle, geleimter Holzkohlenstaub, Transparentpapiere
50/70 cm

Text: Thomas Sitte.
Sprecher: Mathias Jeschke.

„Rückblick“

Textil- und Metallgewebe, Maschendraht, Pigmente, Grafit, Goldpapier
50 / 70 cm

Johann Sebastian Bach: Komm’, Gott, Schöpfer, heiliger Geist. BWV 667 (Arr. Busoni).
Polina Kulikova: Klavier. (Livemitschnitt)
polinakulikova.com

„Urbi et orbi“

Zinkblech, Durchmesser 65 cm

Text: Thomas Sitte.
Sprecher: Mathias Jeschke.

Soulspace
Zusammen einem Bibelwort begegnen und dem, was dir wichtig wird, einen kreativen Ausdruck geben. - mit Max
Meditatives Singen
Angelehnt an gregorianischen Gesang gemeinsam ein Bibelwort singend meditieren. - mit Florian
Mit dem Körper beten
Mit Bewegung und Körpersprache dein Gebet ausdrücken, allein und in Interaktion mit den anderen. - mit Lynnda
Play&Pray
Mit Klängen beten, indem wir zusammen auf unseren Instrumenten, mit der Stimme und Body Percussion improvisieren. - mit Pauliina
Bibliolog
Miteinander in eine Bibelgeschichte eintauchen, sie von innen erkunden und den Personen deine Stimme geben. - mit Friedemann
Jazz-Inspire
Gemeinsam mit Jazz, Psalmen und Gebet Gott begegnen. - mit Richard (angefragt)
Liederwerkstatt
Schenk deinem Gott ein neues Lied! Eine praktische Starthilfe. Einfach anfangen und gemeinsam entdecken, wie neue Lieder entstehen. - mit Herrmann
Schlafkonzert
Hinlegen, hinhören, ausspannen, ankommen. Ein Konzert, bei dem Einschlafen ausdrücklich erwünscht ist. - „Der Herr gibt es den Seinen im Schlaf.” (Ps. 127, 2) - mit Julia
Previous slide
Next slide